Der Blog vom TRAININGSDECK

Informativ. Authentisch. Herausfordernd.


„Muskeln ausbalancieren“ mit Deep Muscle Stimulation

IMG_0273

DMS im TRAININGSDECK

Schmerzen in der Muskulatur können ganz unterschiedliche Ursachen haben: Verspannungen aufgrund einseitiger Belastungen und Dysbalancen, Narbengewebe und unzureichende Versorgung der beanspruchten Strukturen.

Die Deep Muscle Stimulation (DMS) arbeitet mit Stößen und Vibrationen, reicht mit seiner Wirkung bis tief in die Muskulatur hinein und stimuliert propriozeptive Funktionen.

Die Anwendungsbereiche der DMS reichen von Migräne-Kopfschmerzen über Tennis-Ellenbogen bis hin zu myofaszialen Schmerzen oder steifen Gelenken.

DMS entspannt kontrahierte verspannte Muskeln und stimuliert erschlaffte. Dieses „Muskeln ausbalancieren“ verhilft zu einer besseren Körperhaltung und unterstützt effizientere Bewegungen.

Die Deep Muscle Stimulation beschleunigt außerdem den Heilprozess bei Verletzungen wie Verstauchungen und Zerrungen. Ermöglicht wird dies durch die verbesserte Versorgung der betroffenen Region.

Ergebnisse der Deep Muscle Stimulation sind:

  • gesteigerter Muskelstoffwechsel
  • Schmerzreduktion
  • schnellere Rehabilitation nach Verletzungen und bei Beschwerden
  • verstärkter Lymphfluss
  • muskuläres Narbengewebe wird geschmeidiger
  • Gewebe-Regeneration
  • Entspannung verspannter Strukturen
  • vergrößerte Bewegungsradien (ROM)

DMS  wird in den USA seit einem guten Jahrzehnt erfolgreich an Patienten und Athleten angewandt. Ob im Basketball, Eishockey, American Football, Baseball oder Golf – der DMS findet in allen großen amerikanischen Profi-Ligen seine Anwendung.

Das TRAININGSDECK ist einer der wenigen Anbieter der Deep Muscle Stimulation in Deutschland.

(Georg Kramer) (www.trainingsdeck.de)